einblicke in ein {oder besser gesagt vier} baby erinnerungsbücher

||
zunächst einmal: ich habe die besten kundinnen (und ein paar einzelne männer verirren sich manchmal auch in meinen shop) der welt!!!
ein dickes dankeschön an euch alle, die ihr euch zeit nehmt, mir noch ein kleines feedback da zu lassen oder eine mail zu schreiben oder einfach ein zweites, drittes, viertes album bestellt!!! danke!

manchmal merke ich es auch ganz zufällig, dass euch meine alben gefallen müssen, nämlich dann, wenn bei einer neuen bestellung dann hinter dem dawanda-namen steht "11 einkäufe bei dir". dann bin ich ziemlich happy und mein tag kann nur gut werden :)


eine ganz besonders liebe kundin, hat mir vor ein paar wochen sogar einige fotos von ihren inzwischen 4 alben gesendet und ich war ganz happy! am liebsten hätte ich sie gefragt, ob ich die fotos hier auf dem blog veröffentlichen darf, aber ich habe mich nicht getraut.
viele möchten ihr privatleben auch privat halten und gerade bei kindern, möchte viele nicht, dass fotos von ihnen im internet kursieren. dazu gibt es eben kontroverse meinungen und ich respektiere jede meinung. was und wieviel jemand von sich und seinen kindern preisgibt, muss jeder für sich entscheiden!

jedenfalls, als ob die liebe christina hätte gedanken lesen können, hat sie mir angeboten, mir ein paar fotos zu schicken, die ich für meinen blog verwenden kann. natürlich ohne namen und private infos, aber ich konnte es fast nicht glauben! natürlich war ich einverstanden und ich freue mich sehr, dass christina uns einen kleinen einblick in die inzwischen 4 (!!!) alben ihres kleinen sohnes gewährt.


christina hat das erinnerungen sammeln so viel spaß gemacht, dass sie das "mein 1. jahr memorybook" in 4 einzelne alben aufgesplittet hat. ich habe ihr also nach und nach 3 leere ordner erstellt und sie hat die register dann auf die 4 alben verteilt.

 christina hat sich mit dem gestalten der einzelnen seiten total viel mühe gegeben und über ihre leidenschaft und ihre vorgehensweise darf sie euch jetzt selbst ein bisschen was erzählen!


Ein liebes Hallo aus der Toskana Deutschlands.
Da ich eine begeisterte „Ja-Sagerin“ Erinnerungsbuch“Shopperin“ bin, habe ich der lieben Bina angeboten einen kleinen Beitrag über den Ordner (die Ordner!) unseres Sohnes zu schreiben. So bekommt Ihr heute einen Einblick in meine Baby-Erinnerungsordner.

Vor ziemlich genau einem Jahr habe ich den ersten Ordner „Mein erstes Jahr“ erworben. Nun ist unser kleiner Spatz 1 Jahr alt  und ich habe tatsächlich 4 Ordner beklebt/beschrieben/geheftet und gesammelt.
Ihr fragt Euch jetzt bestimmt „was???“ 4 Ordner?!?!?! Ja.. . In der Tat. Ich liebe es Erinnerungen zu sammeln, aufzuschreiben und zu fotografieren.

Mein Vorgehen:
Immer wenn ein Monat zu Ende war, habe ich das Handy meines Mannes, meines und unsere Spiegelreflex geschnappt, alle Bilder runtergeladen und archiviert. Zu diversen Themen (z.B. mein erstes Lächeln, mein Lieblingsspielzeug, ich drehe mich, ich kann sitzen etc. es gibt soooooo so VIELE erste Male J) habe ich die Bilder entwickeln lassen, bei dm abgeholt und auf A5 Blätter geklebt, Text ein paar Klebeelemente hinzu und fertig! Waren es zu einem Thema mehrere Bilder, habe ich bei Picasa eine Collage erstellt.

 Die erste Seite des jeweiligen Monats ist  ein Titelbild von unserem Racker. Wir machen jeden Monat ein Bild von Ihm & von meinem Mann und Ihm gemeinsam.  Unglaublich die Veränderungen zu sehen und so einen wunderschönen Schatz an Erinnerungen zu haben.  (Diese 12 Bilder hängen jetzt auch in seinem Kinderzimmer.)
Die letzte Seite ist immer eine Art Zusammenfassung vom jeweiligen Monat was unser Racker neues erlebt/gelernt hat.  Das hat mir auch immer viel Spaß gemacht. Den Monat revue passieren zu lassen.

 In der Tat hat es mich an einigen Monaten etwas gestresst , aber ich war jedes Mal so froh das ich es doch wieder durchgezogen habe und den Monat schön in „Erinnerungen gepackt“ habe J. Jetzt ist unser Spatz ein Jahr und es so wertvoll diesen Schatz an Erinnerungen zu haben. Mir war es ganz wichtig nicht nur Bilder zu haben sondern auch viel selbst geschriebenes. So holt man sich diverse einzigartige Momente viel mehr in die Gegenwart als nur ein Bild.

 Z.B haben wir uns ein paar Tage nach der Geburt jeder für sich die Zeit genommen um einen Geburtsbericht zu schreiben. Mein Mann aus seiner Sicht und ich aus meiner Perspektive. Das war soooo so spannend und interessant zu lesen wie mein Mann die Geburt empfunden und erlebt hat. Auf eine ganz andere Art und Weise als ich. Kann ich nur jedem empfehlen. Nehmt Euch diese Zeit. Zum 1. Geburtstag haben wir uns beide Berichte durchgelesen und vieles hatten wir schon wieder vergessen.  Das war echt schön.
Ich habe unserem Spatz auch immer mal wieder einen Brief geschrieben und diesen in eine A5 Hülle gelegt. 

So! Genug geschrieben jetzt sollen meine Bilder sprechen. Ich hoffe, ich konnte Euch etwas hinein nehmen in meine kreative Welt und habe Euch angesteckt auch solch einen tollen Ordner zu befüllen J. Es macht wirklich einen riesen Spaß wenn man dran sitzt und sich dann später die Ordner ansehen kann. Es müssen auch nicht  gleich 4 werden J

liebe christina,
ich danke dir wirklich 1000 mal und sende dir virtuell einen dicken schmatz! ich finde es sooo toll, "mein produkt" mit leben gefüllt zu sehen!!!

und du hast absolut recht, wenn du sagst, dass es manchmal ein bisschen stressig ist!
mich "nervt" es manchmal auch ein bisschen ;) es gibt monate, da habe ich so wirklich überhaupt keine lust, mich hinzusetzen und alles zu "verbasteln".
aber wenn ich dann auf meine inzwischen 9 jahre an erinnerungsordnern zurückschaue, bin ich froh es durchgezogen zu haben! oder wenn wir beim essen sitzen und wir über irgendein erlebnis sprechen und wir beide nicht mehr genau wissen, wann es war und wir rumgrübeln und nuko dann das entsprechende album aus dem regal zieht und wir gemeinsam nach der entsprechenden seite suchen ... und sie dann finden! und nuko dann sagt: "wie gut, dass du die alben machst!" dann bin ich echt happy, das alles zu dokumentieren und eine so wertvolle erinnerung zu haben :)

und mal ganz ehrlich: nebenbei archiviert man ja auch noch automatisch die ganzen fotos. das würde man ja sonst auch niiieeee machen ;)

wenn ihr jetzt auch lust bekommen habt, ein erinnerungsbuch zu starten, dann hüpft mal rüber in meinen shop! es ist nie zu spät :)

Kommentare:

  1. Ohhh, ich habe auch schon überlegt, dass ich eigentlich ein Album No 2 bräuchte für das erste Jahr von Helena. No 1 quillt über. Grandios, wie Christina ihre Seiten gestaltet hat - mit so viel Liebe. Eine wundervolle Erinnerung. Ein Hoch auf deine Alben :-)
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die wundervollen Einblicke, es ist immer wieder inspirierend zu sehen, wie andere Leute ihre MemoryBooks gestalten. In meinem Freundeskreis gibt es im Herbst auch Nachwuchs, das wäre vielleicht ein schönes Geschenk...
    Ich wünsche ein schönes Wochenende. Lena.

    AntwortenLöschen
  3. Hach, so ein kleiner Schatz :)
    Und es stimmt wirklich: Solche Alben haben einen unermesslichen Wert. Jedes Detail (was einem erstmmal sehr unwichtig vorkommt, sowas wie "du schielst immer, wenn ich dir auf die Nase tippe" ist jahre später der Lacher schlechthin.
    Vor allem, wenn es sich bis dahin nicht geändert haben sollte :D

    Liebe Bini, ich bewundere deine Arbeit wirklich. Und wenn ich nicht die altmodischen Fotoalben zukleistern würde, hätte ich mir auch schon längst eines deiner Wunderbücher bestellt ;)

    Liebste Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  4. Oh wie schön! Da hat sich jemand richtig viel Mühe gegeben und ich kann es irgendwie schon nachvollziehen, dass man beim ersten Kind gaaaaanz viele Erinnerungen festhalten will. Mal sehen, ob es bei mir irgendwann im Leben auch so sein wird. :)

    Ein sehr süßer Beitrag!

    Und es ist schön zu wissen, dass es dich auch immer freut, wenn wir bestellen. Ich bin gerade aus dem Urlaub gekommen und obwohl meine drei anderen Urlaubsbücher noch nicht fertig sind, überlege ich schon auch für diesen schonmal eins zu bestellen.... damit das Design im Regal passt. :D

    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen

Hinterlasse mir ein Kommentar! Ich freue mich!

einblicke in ein {oder besser gesagt vier} baby erinnerungsbücher

zunächst einmal: ich habe die besten kundinnen (und ein paar einzelne männer verirren sich manchmal auch in meinen shop) der welt!!!
ein dickes dankeschön an euch alle, die ihr euch zeit nehmt, mir noch ein kleines feedback da zu lassen oder eine mail zu schreiben oder einfach ein zweites, drittes, viertes album bestellt!!! danke!

manchmal merke ich es auch ganz zufällig, dass euch meine alben gefallen müssen, nämlich dann, wenn bei einer neuen bestellung dann hinter dem dawanda-namen steht "11 einkäufe bei dir". dann bin ich ziemlich happy und mein tag kann nur gut werden :)


eine ganz besonders liebe kundin, hat mir vor ein paar wochen sogar einige fotos von ihren inzwischen 4 alben gesendet und ich war ganz happy! am liebsten hätte ich sie gefragt, ob ich die fotos hier auf dem blog veröffentlichen darf, aber ich habe mich nicht getraut.
viele möchten ihr privatleben auch privat halten und gerade bei kindern, möchte viele nicht, dass fotos von ihnen im internet kursieren. dazu gibt es eben kontroverse meinungen und ich respektiere jede meinung. was und wieviel jemand von sich und seinen kindern preisgibt, muss jeder für sich entscheiden!

jedenfalls, als ob die liebe christina hätte gedanken lesen können, hat sie mir angeboten, mir ein paar fotos zu schicken, die ich für meinen blog verwenden kann. natürlich ohne namen und private infos, aber ich konnte es fast nicht glauben! natürlich war ich einverstanden und ich freue mich sehr, dass christina uns einen kleinen einblick in die inzwischen 4 (!!!) alben ihres kleinen sohnes gewährt.


christina hat das erinnerungen sammeln so viel spaß gemacht, dass sie das "mein 1. jahr memorybook" in 4 einzelne alben aufgesplittet hat. ich habe ihr also nach und nach 3 leere ordner erstellt und sie hat die register dann auf die 4 alben verteilt.

 christina hat sich mit dem gestalten der einzelnen seiten total viel mühe gegeben und über ihre leidenschaft und ihre vorgehensweise darf sie euch jetzt selbst ein bisschen was erzählen!


Ein liebes Hallo aus der Toskana Deutschlands.
Da ich eine begeisterte „Ja-Sagerin“ Erinnerungsbuch“Shopperin“ bin, habe ich der lieben Bina angeboten einen kleinen Beitrag über den Ordner (die Ordner!) unseres Sohnes zu schreiben. So bekommt Ihr heute einen Einblick in meine Baby-Erinnerungsordner.

Vor ziemlich genau einem Jahr habe ich den ersten Ordner „Mein erstes Jahr“ erworben. Nun ist unser kleiner Spatz 1 Jahr alt  und ich habe tatsächlich 4 Ordner beklebt/beschrieben/geheftet und gesammelt.
Ihr fragt Euch jetzt bestimmt „was???“ 4 Ordner?!?!?! Ja.. . In der Tat. Ich liebe es Erinnerungen zu sammeln, aufzuschreiben und zu fotografieren.

Mein Vorgehen:
Immer wenn ein Monat zu Ende war, habe ich das Handy meines Mannes, meines und unsere Spiegelreflex geschnappt, alle Bilder runtergeladen und archiviert. Zu diversen Themen (z.B. mein erstes Lächeln, mein Lieblingsspielzeug, ich drehe mich, ich kann sitzen etc. es gibt soooooo so VIELE erste Male J) habe ich die Bilder entwickeln lassen, bei dm abgeholt und auf A5 Blätter geklebt, Text ein paar Klebeelemente hinzu und fertig! Waren es zu einem Thema mehrere Bilder, habe ich bei Picasa eine Collage erstellt.

 Die erste Seite des jeweiligen Monats ist  ein Titelbild von unserem Racker. Wir machen jeden Monat ein Bild von Ihm & von meinem Mann und Ihm gemeinsam.  Unglaublich die Veränderungen zu sehen und so einen wunderschönen Schatz an Erinnerungen zu haben.  (Diese 12 Bilder hängen jetzt auch in seinem Kinderzimmer.)
Die letzte Seite ist immer eine Art Zusammenfassung vom jeweiligen Monat was unser Racker neues erlebt/gelernt hat.  Das hat mir auch immer viel Spaß gemacht. Den Monat revue passieren zu lassen.

 In der Tat hat es mich an einigen Monaten etwas gestresst , aber ich war jedes Mal so froh das ich es doch wieder durchgezogen habe und den Monat schön in „Erinnerungen gepackt“ habe J. Jetzt ist unser Spatz ein Jahr und es so wertvoll diesen Schatz an Erinnerungen zu haben. Mir war es ganz wichtig nicht nur Bilder zu haben sondern auch viel selbst geschriebenes. So holt man sich diverse einzigartige Momente viel mehr in die Gegenwart als nur ein Bild.

 Z.B haben wir uns ein paar Tage nach der Geburt jeder für sich die Zeit genommen um einen Geburtsbericht zu schreiben. Mein Mann aus seiner Sicht und ich aus meiner Perspektive. Das war soooo so spannend und interessant zu lesen wie mein Mann die Geburt empfunden und erlebt hat. Auf eine ganz andere Art und Weise als ich. Kann ich nur jedem empfehlen. Nehmt Euch diese Zeit. Zum 1. Geburtstag haben wir uns beide Berichte durchgelesen und vieles hatten wir schon wieder vergessen.  Das war echt schön.
Ich habe unserem Spatz auch immer mal wieder einen Brief geschrieben und diesen in eine A5 Hülle gelegt. 

So! Genug geschrieben jetzt sollen meine Bilder sprechen. Ich hoffe, ich konnte Euch etwas hinein nehmen in meine kreative Welt und habe Euch angesteckt auch solch einen tollen Ordner zu befüllen J. Es macht wirklich einen riesen Spaß wenn man dran sitzt und sich dann später die Ordner ansehen kann. Es müssen auch nicht  gleich 4 werden J

liebe christina,
ich danke dir wirklich 1000 mal und sende dir virtuell einen dicken schmatz! ich finde es sooo toll, "mein produkt" mit leben gefüllt zu sehen!!!

und du hast absolut recht, wenn du sagst, dass es manchmal ein bisschen stressig ist!
mich "nervt" es manchmal auch ein bisschen ;) es gibt monate, da habe ich so wirklich überhaupt keine lust, mich hinzusetzen und alles zu "verbasteln".
aber wenn ich dann auf meine inzwischen 9 jahre an erinnerungsordnern zurückschaue, bin ich froh es durchgezogen zu haben! oder wenn wir beim essen sitzen und wir über irgendein erlebnis sprechen und wir beide nicht mehr genau wissen, wann es war und wir rumgrübeln und nuko dann das entsprechende album aus dem regal zieht und wir gemeinsam nach der entsprechenden seite suchen ... und sie dann finden! und nuko dann sagt: "wie gut, dass du die alben machst!" dann bin ich echt happy, das alles zu dokumentieren und eine so wertvolle erinnerung zu haben :)

und mal ganz ehrlich: nebenbei archiviert man ja auch noch automatisch die ganzen fotos. das würde man ja sonst auch niiieeee machen ;)

wenn ihr jetzt auch lust bekommen habt, ein erinnerungsbuch zu starten, dann hüpft mal rüber in meinen shop! es ist nie zu spät :)

Share this:

,

CONVERSATION

4 Kommentare:

  1. Ohhh, ich habe auch schon überlegt, dass ich eigentlich ein Album No 2 bräuchte für das erste Jahr von Helena. No 1 quillt über. Grandios, wie Christina ihre Seiten gestaltet hat - mit so viel Liebe. Eine wundervolle Erinnerung. Ein Hoch auf deine Alben :-)
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die wundervollen Einblicke, es ist immer wieder inspirierend zu sehen, wie andere Leute ihre MemoryBooks gestalten. In meinem Freundeskreis gibt es im Herbst auch Nachwuchs, das wäre vielleicht ein schönes Geschenk...
    Ich wünsche ein schönes Wochenende. Lena.

    AntwortenLöschen
  3. Hach, so ein kleiner Schatz :)
    Und es stimmt wirklich: Solche Alben haben einen unermesslichen Wert. Jedes Detail (was einem erstmmal sehr unwichtig vorkommt, sowas wie "du schielst immer, wenn ich dir auf die Nase tippe" ist jahre später der Lacher schlechthin.
    Vor allem, wenn es sich bis dahin nicht geändert haben sollte :D

    Liebe Bini, ich bewundere deine Arbeit wirklich. Und wenn ich nicht die altmodischen Fotoalben zukleistern würde, hätte ich mir auch schon längst eines deiner Wunderbücher bestellt ;)

    Liebste Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  4. Oh wie schön! Da hat sich jemand richtig viel Mühe gegeben und ich kann es irgendwie schon nachvollziehen, dass man beim ersten Kind gaaaaanz viele Erinnerungen festhalten will. Mal sehen, ob es bei mir irgendwann im Leben auch so sein wird. :)

    Ein sehr süßer Beitrag!

    Und es ist schön zu wissen, dass es dich auch immer freut, wenn wir bestellen. Ich bin gerade aus dem Urlaub gekommen und obwohl meine drei anderen Urlaubsbücher noch nicht fertig sind, überlege ich schon auch für diesen schonmal eins zu bestellen.... damit das Design im Regal passt. :D

    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen

Hinterlasse mir ein Kommentar! Ich freue mich!