leckere sachen // hausgemachtes bärlauch-salz

||
letzte woche haben wir einen riiieeesigen sack bärlauch geschenkt bekommen. um der bärlauch-berge herr zu werden habe ich zuerst in alle speisen bärlauch gemixt... das hat aber nur bedingt geholfen und irgendwann konnte ich mich selbst nicht mehr riechen *stink* ;-)

eine andere lösung musste her! irgendwann bin ich auf die idee gekommen, "bärlauch-salz" zu machen, nachdem ich das schon mit diversen anderen kräutern gemacht habe. dann habe ich das salz in kleine gläser gefüllt und verschenkt :-)

die kleinen gläschen gibt es bei nanu-nana für -.75 cent. ich finde sie total goldig :-) mit meinem dymo junior habe ich noch ein paar etiketten geprägt, ein passendes "schlüppchen" drum, fertig! sehr süsses mitbringsel oder ein kleines geschenk aus der küche :-)

so geht´s:
500 g grobes meersalz
100 g bärlauch

bärlauch im mixer (pürierstab, thermomix) durchpürieren, dann nach und nach das salz dazugeben und auch mit pulverisieren.
ein backblech mit küchenpapier auslegen und die bärlauch-masse darauf flach verstreichen. das backblech ca. 6-8 stunden an einem warmen ort trocknen lassen.
achtung: auf keinen fall in der wohnung trocknen lassen!!! diesen fehler habe ich gemacht und unsere wohnung riecht stinkt heute noch nach knobi ;-(

nach dem trocknen das salz mit der gabel wieder fein zerdrücken und in ein geschlossenes gefäß füllen.


.
fertig!

mögt ihr bärlauch?

Kommentare:

  1. Tolle Idee zum Verschenken und die Gläser sind wirklich süß! :)

    AntwortenLöschen
  2. Mh, lecker Bärlauch! :) Gute Idee und auch ein sehr schöner Post, mit den hübschen Gläschen! :)

    Liebe Grüße, Anna

    AntwortenLöschen
  3. Die schauen total hübsch aus die Gläschen! Bärlauchsalz und Bärlauchbutter und Bärlauchfrischkäse find ich buuuurner :D

    AntwortenLöschen
  4. Och, sehen die Gläschen süß aus. Das perfekte Geschenk. Bei mir fällt Bärlauch ehrlich gesagt immer durchs Raster, ich achte einfach nie darauf. Aber geschmacklich finde ich ihn toll :-)
    Liebe Grüße, Daniela

    AntwortenLöschen
  5. Sehr süße Idee! :) Ich hab noch nie Bärlauch gegessen. Jedenfalls bewusst... :D

    AntwortenLöschen
  6. Ich mag Bärlauch auch total gerne und finde die Idee richtig super. Weißt du, wie lange das Salz haltbar ist?

    LG
    Julia

    AntwortenLöschen
  7. Funktioniert das wirklich mit allen anderen Kräutern o.o?
    Noch nie getestet (:

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Idee - wir machen nächste Woche Bärlauch-Butter selber - mal schauen, wie die wird! :o)

    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
  9. @live.love.read: wenn alles gut getrocknet ist, denke ich hält es solange wie "normales" salz
    @hardcorepueppiieh: ja, auch mit basilikum etc :-)

    AntwortenLöschen
  10. Lecker! Das muss ich mir unbedingt merken, ich stehe total auf Bärlauch und auch zum Verschenken eine tolle Idee :)
    LG, Ni von JuNi

    AntwortenLöschen

Hinterlasse mir ein Kommentar! Ich freue mich!

leckere sachen // hausgemachtes bärlauch-salz

letzte woche haben wir einen riiieeesigen sack bärlauch geschenkt bekommen. um der bärlauch-berge herr zu werden habe ich zuerst in alle speisen bärlauch gemixt... das hat aber nur bedingt geholfen und irgendwann konnte ich mich selbst nicht mehr riechen *stink* ;-)

eine andere lösung musste her! irgendwann bin ich auf die idee gekommen, "bärlauch-salz" zu machen, nachdem ich das schon mit diversen anderen kräutern gemacht habe. dann habe ich das salz in kleine gläser gefüllt und verschenkt :-)

die kleinen gläschen gibt es bei nanu-nana für -.75 cent. ich finde sie total goldig :-) mit meinem dymo junior habe ich noch ein paar etiketten geprägt, ein passendes "schlüppchen" drum, fertig! sehr süsses mitbringsel oder ein kleines geschenk aus der küche :-)

so geht´s:
500 g grobes meersalz
100 g bärlauch

bärlauch im mixer (pürierstab, thermomix) durchpürieren, dann nach und nach das salz dazugeben und auch mit pulverisieren.
ein backblech mit küchenpapier auslegen und die bärlauch-masse darauf flach verstreichen. das backblech ca. 6-8 stunden an einem warmen ort trocknen lassen.
achtung: auf keinen fall in der wohnung trocknen lassen!!! diesen fehler habe ich gemacht und unsere wohnung riecht stinkt heute noch nach knobi ;-(

nach dem trocknen das salz mit der gabel wieder fein zerdrücken und in ein geschlossenes gefäß füllen.


.
fertig!

mögt ihr bärlauch?

Share this:

, ,

CONVERSATION

10 Kommentare:

  1. Tolle Idee zum Verschenken und die Gläser sind wirklich süß! :)

    AntwortenLöschen
  2. Mh, lecker Bärlauch! :) Gute Idee und auch ein sehr schöner Post, mit den hübschen Gläschen! :)

    Liebe Grüße, Anna

    AntwortenLöschen
  3. Die schauen total hübsch aus die Gläschen! Bärlauchsalz und Bärlauchbutter und Bärlauchfrischkäse find ich buuuurner :D

    AntwortenLöschen
  4. Och, sehen die Gläschen süß aus. Das perfekte Geschenk. Bei mir fällt Bärlauch ehrlich gesagt immer durchs Raster, ich achte einfach nie darauf. Aber geschmacklich finde ich ihn toll :-)
    Liebe Grüße, Daniela

    AntwortenLöschen
  5. Sehr süße Idee! :) Ich hab noch nie Bärlauch gegessen. Jedenfalls bewusst... :D

    AntwortenLöschen
  6. Ich mag Bärlauch auch total gerne und finde die Idee richtig super. Weißt du, wie lange das Salz haltbar ist?

    LG
    Julia

    AntwortenLöschen
  7. Funktioniert das wirklich mit allen anderen Kräutern o.o?
    Noch nie getestet (:

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Idee - wir machen nächste Woche Bärlauch-Butter selber - mal schauen, wie die wird! :o)

    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
  9. @live.love.read: wenn alles gut getrocknet ist, denke ich hält es solange wie "normales" salz
    @hardcorepueppiieh: ja, auch mit basilikum etc :-)

    AntwortenLöschen
  10. Lecker! Das muss ich mir unbedingt merken, ich stehe total auf Bärlauch und auch zum Verschenken eine tolle Idee :)
    LG, Ni von JuNi

    AntwortenLöschen

Hinterlasse mir ein Kommentar! Ich freue mich!