{bücherliebe} kochen über den tellerrand // ein flüchtlings-buchprojekt

||
heute geht es mal um ein ernsteres, leider sehr aktuelles thema. um flüchtlinge.
es geht um menschen, die aus der not heraus ihr land verlassen, um auf der anderen seite der erde ein besseres zu finden. auf einem neuen kontinent, in einem fremden land, mit einer völlig anderen kultur.

in dem buch "rezepte für ein besseres wir" geht es um begegnungen. begegnungen zwischen den menschen, die fliehen und denen, die sie hier in deutschland willkommen heissen. 

das buch erzählt die geschichte von 30 dieser flüchtlinge. woher sie kommen, wie sie gelebt haben und warum sie geflohen sind. und jeder asylsuchende teilt sein liebstes rezept aus seiner heimat mit uns. hierdurch entsteht ein wunderbar vielfältiges und ausgefallenes kochbuch.

die rezepte sind ein buntes potpourri mit köstlichkeiten aus der ganzen welt. ausgefallene, aber dennoch einfach nachzukochende rezepte. 
das gesamte buch ist zweisprachig (deutsch/englisch) und auf jeweils zwei doppelseiten erfährt man zum einen mehr über den jeweiligen protagonisten, sowie einige eckdaten zu den benötigten zutaten und eine kurze koch- bzw zubereitungsanleitung.

eine studentengruppe aus berlin hat dieses kochbuch-projekt ins leben gerufen und einige flüchtlinge aus dem gesamten bundesgebiet eingeladen, ihre geschichte zu erzählen. für ein besseres WIR.

geschichten, die zum nachdenken - und rezepte, die zum nachkochen anregen!

und wir haben etwas nachgekocht! und zwar: kartoffel-hackfleisch-taler von amani aus lybien



mein fazit:
ein außergewöhnliches kochbuch!
mir gefällt der übersichtliche aufbau, die verwendeten schriften und die fotos. 
toll ist es, die persönlichen geschichten zu lesen (auch wenn es betroffen macht) und man die chance hat, einmal hinter den allgemeinen begriff "asylsuchende" blicken zu können.

zugegeben: einige zutaten sind schwer zu bekommen (z.B. johannisrotbaumsamen), auch die anleitungen könnten teilweise ausführlicher sein. 
aber darauf kommt es nicht in erster linie an, wie ich finde.  das buch ist ein tolles beispiel dafür, wie integration und völkerverständigung auch funktionieren kann!

info´s zum buch:
kochen über den tellerrand
erschienen im pearl verlag
preis: 24,99 €

mehr buchrezensionen von mir findet ihr hier
                                                                                                                                              *affiliate

Kommentare:

  1. Ein tolles Projekt! Noch besser fände ich es, wenn ein Teil des Erlöses an die Hilfsorganisationen hier in Deutschland gehen würde. Ich bin seit kurzem dort aktiv tätig und weiß, dass finanzielle Unterstützung von Nöten ist.
    Aber trotzdem eine sehr interessante Idee der Berliner Studenten, die hoffentlich ein paar Buchleser "über den Tellerrand hinaus" blicken lässt. Ich werde es mir sicherlich auch kaufen. Vielen lieben Dank an Dich für den tollen Buchtipp. :)

    AntwortenLöschen
  2. Ein tolles Projekt! Noch besser fände ich es, wenn ein Teil des Erlöses an die Hilfsorganisationen hier in Deutschland gehen würde. Ich bin seit kurzem dort aktiv tätig und weiß, dass finanzielle Unterstützung von Nöten ist.
    Aber trotzdem eine sehr interessante Idee der Berliner Studenten, die hoffentlich ein paar Buchleser "über den Tellerrand hinaus" blicken lässt. Ich werde es mir sicherlich auch kaufen. Vielen lieben Dank an Dich für den tollen Buchtipp. :)

    AntwortenLöschen
  3. tolles buch!!! eine shcöne dee dahinter und ja, auch wenn es betroffen macht finde ich es immer super, so eine kleine vorstellung zu bekommen was andere menschen durchmachen müssen...

    AntwortenLöschen
  4. Das ist wirklich mal eine schöne Idee! Ich werde mal überlegen, es mir auch anzuschaffen. Seit zwei Monaten unterrichte ich Flüchtlingskinder und werde es noch für mindestens zwei Jahre machen und da fänd ich so etwas schon sehr interessant, für mich. Es wäre auch schon mal mit ihnen zu kochen, vielleicht mit ihren Müttern, aber dafür können sie noch nicht gut genug Deutsch, damit ich ihnen das verständlich machen kann. :)

    Lieben Gruß,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja mal ein tolles Projekt.
    Schön wäre es ja gewesen, wenn es für exotischere Zutaten noch eine Bezugsquelle im Internet o.ä. gegeben hätte, gerade in ner Kleinstadt ist man ja sonst aufgeschmissen.

    Ich habe mal ein Kochbuch von einer "gemeinnützigen" Aktion geschenkt bekommen. Das Buch wurde von einer Einrichtung, die beim (Wieder-)Einstieg in den Job unterstützt und v.a. Jugendliche fördert. Das Buch war vom Koch-Ausbilder zusammen mit den Azubis entwickelt worden, von Rezepten bis Fotos, alles in Eigenregie. Thematisch kann es natürlich nicht mit dem von dir vorgestellten Buch mithalten, aber eine schöne Idee fand ich es allemal.
    Viele Grüße, Goldengelchen

    AntwortenLöschen
  6. Das Buch finde ich ja mal eine tolle Aktion. Vor allem finde ich es auch schön, dass bei der Erstellung des Buches zusammen mit Flüchtlingen gearbeitet wurde.

    Liebe Grüße
    Belinda von billysreise.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Hinterlasse mir ein Kommentar! Ich freue mich!

{bücherliebe} kochen über den tellerrand // ein flüchtlings-buchprojekt

heute geht es mal um ein ernsteres, leider sehr aktuelles thema. um flüchtlinge.
es geht um menschen, die aus der not heraus ihr land verlassen, um auf der anderen seite der erde ein besseres zu finden. auf einem neuen kontinent, in einem fremden land, mit einer völlig anderen kultur.

in dem buch "rezepte für ein besseres wir" geht es um begegnungen. begegnungen zwischen den menschen, die fliehen und denen, die sie hier in deutschland willkommen heissen. 

das buch erzählt die geschichte von 30 dieser flüchtlinge. woher sie kommen, wie sie gelebt haben und warum sie geflohen sind. und jeder asylsuchende teilt sein liebstes rezept aus seiner heimat mit uns. hierdurch entsteht ein wunderbar vielfältiges und ausgefallenes kochbuch.

die rezepte sind ein buntes potpourri mit köstlichkeiten aus der ganzen welt. ausgefallene, aber dennoch einfach nachzukochende rezepte. 
das gesamte buch ist zweisprachig (deutsch/englisch) und auf jeweils zwei doppelseiten erfährt man zum einen mehr über den jeweiligen protagonisten, sowie einige eckdaten zu den benötigten zutaten und eine kurze koch- bzw zubereitungsanleitung.

eine studentengruppe aus berlin hat dieses kochbuch-projekt ins leben gerufen und einige flüchtlinge aus dem gesamten bundesgebiet eingeladen, ihre geschichte zu erzählen. für ein besseres WIR.

geschichten, die zum nachdenken - und rezepte, die zum nachkochen anregen!

und wir haben etwas nachgekocht! und zwar: kartoffel-hackfleisch-taler von amani aus lybien



mein fazit:
ein außergewöhnliches kochbuch!
mir gefällt der übersichtliche aufbau, die verwendeten schriften und die fotos. 
toll ist es, die persönlichen geschichten zu lesen (auch wenn es betroffen macht) und man die chance hat, einmal hinter den allgemeinen begriff "asylsuchende" blicken zu können.

zugegeben: einige zutaten sind schwer zu bekommen (z.B. johannisrotbaumsamen), auch die anleitungen könnten teilweise ausführlicher sein. 
aber darauf kommt es nicht in erster linie an, wie ich finde.  das buch ist ein tolles beispiel dafür, wie integration und völkerverständigung auch funktionieren kann!

info´s zum buch:
kochen über den tellerrand
erschienen im pearl verlag
preis: 24,99 €

mehr buchrezensionen von mir findet ihr hier
                                                                                                                                              *affiliate

Share this:

CONVERSATION

6 Kommentare:

  1. Ein tolles Projekt! Noch besser fände ich es, wenn ein Teil des Erlöses an die Hilfsorganisationen hier in Deutschland gehen würde. Ich bin seit kurzem dort aktiv tätig und weiß, dass finanzielle Unterstützung von Nöten ist.
    Aber trotzdem eine sehr interessante Idee der Berliner Studenten, die hoffentlich ein paar Buchleser "über den Tellerrand hinaus" blicken lässt. Ich werde es mir sicherlich auch kaufen. Vielen lieben Dank an Dich für den tollen Buchtipp. :)

    AntwortenLöschen
  2. Ein tolles Projekt! Noch besser fände ich es, wenn ein Teil des Erlöses an die Hilfsorganisationen hier in Deutschland gehen würde. Ich bin seit kurzem dort aktiv tätig und weiß, dass finanzielle Unterstützung von Nöten ist.
    Aber trotzdem eine sehr interessante Idee der Berliner Studenten, die hoffentlich ein paar Buchleser "über den Tellerrand hinaus" blicken lässt. Ich werde es mir sicherlich auch kaufen. Vielen lieben Dank an Dich für den tollen Buchtipp. :)

    AntwortenLöschen
  3. tolles buch!!! eine shcöne dee dahinter und ja, auch wenn es betroffen macht finde ich es immer super, so eine kleine vorstellung zu bekommen was andere menschen durchmachen müssen...

    AntwortenLöschen
  4. Das ist wirklich mal eine schöne Idee! Ich werde mal überlegen, es mir auch anzuschaffen. Seit zwei Monaten unterrichte ich Flüchtlingskinder und werde es noch für mindestens zwei Jahre machen und da fänd ich so etwas schon sehr interessant, für mich. Es wäre auch schon mal mit ihnen zu kochen, vielleicht mit ihren Müttern, aber dafür können sie noch nicht gut genug Deutsch, damit ich ihnen das verständlich machen kann. :)

    Lieben Gruß,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja mal ein tolles Projekt.
    Schön wäre es ja gewesen, wenn es für exotischere Zutaten noch eine Bezugsquelle im Internet o.ä. gegeben hätte, gerade in ner Kleinstadt ist man ja sonst aufgeschmissen.

    Ich habe mal ein Kochbuch von einer "gemeinnützigen" Aktion geschenkt bekommen. Das Buch wurde von einer Einrichtung, die beim (Wieder-)Einstieg in den Job unterstützt und v.a. Jugendliche fördert. Das Buch war vom Koch-Ausbilder zusammen mit den Azubis entwickelt worden, von Rezepten bis Fotos, alles in Eigenregie. Thematisch kann es natürlich nicht mit dem von dir vorgestellten Buch mithalten, aber eine schöne Idee fand ich es allemal.
    Viele Grüße, Goldengelchen

    AntwortenLöschen
  6. Das Buch finde ich ja mal eine tolle Aktion. Vor allem finde ich es auch schön, dass bei der Erstellung des Buches zusammen mit Flüchtlingen gearbeitet wurde.

    Liebe Grüße
    Belinda von billysreise.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Hinterlasse mir ein Kommentar! Ich freue mich!