leckere sachen // amarula-schoko-mascarpone torte

||
auf unserer südafrika-reise haben wir amarula kennen- und lieben gelernt. die südafrikaner sind mächtig stolz auf ihren nationallikör und so bekommt man es überall rein gemischt, sogar in die heiße schokolade... ist ja auch lecker!

wir haben als hochzeits-gastgeschenk ein kleines fläschen geschenkt bekommen, welches ich zur herstellung dieser torte verwendet habe :)



ihr braucht für den teig
125 g mehl
180 g zucker
1 tl backpulver
1 pack vanillezucker
120 g butter
100 g zart-bitter schokolade 
125 ml wasser
1 el schmand
1 ei
10 g kakaopulver

für die amarula-creme
250 g quark
250 g mascarpone
125 ml amarula
50 g zucker
1 pack vanillezucker
250 g schlagsahne 
50 g san apart (gelatine ersatz)
kakao für die farbe

 so geht´s
wasser, zucker, schmand, kakoa, butter und schokoladenstücke in einen topf geben und bei geringer hitze schmelzen lassen. die schoko-zuckermasse vom herd nehmen und in eine rührschüssel umfüllen, kurz (15min)  abkühlen lassen.
jetzt das ei auf höchster stufe unterrühren, zum schluss löffelweise mehl und backpulver dazugeben.

den sehr flüssigen teig in eine gefettete backform füllen und bei 180 grad ca. 40-45 minuten backen lassen (stäbchenprobe!).

kuchen abkühlen lassen und horizontal in drei gleiche teile schneiden.

während der kuchen abkühlt, kann die amarula-creme vorbereitet werden:
quark, mascarpone, san apart, amarula und zucker miteinander vermischen. sahne steif schlagen und unter die mascarpone unterheben. für die schöne "amarula-farbe" ein bisschen kakao dazugeben.

jetzt nur noch einen teil der creme zwischen den böden verteilen und dann die torte mit der restlichen creme einstreichen. ich habe noch ein bisschen heißen schoko-guss über die torte verteilt.

die torte ca. 2 stunden kühl stellen und dann genießen!

wünsche euch einen schönen sonntag!

Kommentare:

  1. Amarula kannte ich bisher nur - ich Opfer - aus der Werbung, haha. Ich stelle es mir geschmacklich wie Baileys vor? Alkohol ist bei mir noch nicht, aber sobald ich wieder darf, kommt der Kuchen auf die Liste. Sieht himmlisch aus!
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  2. Die Torte hat ein wenig Afrika Style mit dem Muster oben drauf erinnert es ein wenig an die Streifen eines Zebras.
    Liebe grüße
    Belinda

    AntwortenLöschen
  3. Hmm, das klingt ja unheimlich lecker - Amarula-Creme klingt interessant und Schokoladentorten sind ohnehin immer perfekt. ;-)
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe versucht diese Torte zu backen. Die Füllung war super. Aber wie haben Sie es geschafft, den Boden so dick zu bekommen, dass er in drei Teile zu zerschneiden geht. Das ist ein Ding der Unmöglichkeit!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir ging es gut, ich habe allerdings auch einen "Kuchenschneider" mit dem man relativ schmale Querschnitte hinbekommt :)
      Vielleicht backen Sie den Teig einfach auf 2 mal?
      LG

      Löschen

Hinterlasse mir ein Kommentar! Ich freue mich!

leckere sachen // amarula-schoko-mascarpone torte

auf unserer südafrika-reise haben wir amarula kennen- und lieben gelernt. die südafrikaner sind mächtig stolz auf ihren nationallikör und so bekommt man es überall rein gemischt, sogar in die heiße schokolade... ist ja auch lecker!

wir haben als hochzeits-gastgeschenk ein kleines fläschen geschenkt bekommen, welches ich zur herstellung dieser torte verwendet habe :)



ihr braucht für den teig
125 g mehl
180 g zucker
1 tl backpulver
1 pack vanillezucker
120 g butter
100 g zart-bitter schokolade 
125 ml wasser
1 el schmand
1 ei
10 g kakaopulver

für die amarula-creme
250 g quark
250 g mascarpone
125 ml amarula
50 g zucker
1 pack vanillezucker
250 g schlagsahne 
50 g san apart (gelatine ersatz)
kakao für die farbe

 so geht´s
wasser, zucker, schmand, kakoa, butter und schokoladenstücke in einen topf geben und bei geringer hitze schmelzen lassen. die schoko-zuckermasse vom herd nehmen und in eine rührschüssel umfüllen, kurz (15min)  abkühlen lassen.
jetzt das ei auf höchster stufe unterrühren, zum schluss löffelweise mehl und backpulver dazugeben.

den sehr flüssigen teig in eine gefettete backform füllen und bei 180 grad ca. 40-45 minuten backen lassen (stäbchenprobe!).

kuchen abkühlen lassen und horizontal in drei gleiche teile schneiden.

während der kuchen abkühlt, kann die amarula-creme vorbereitet werden:
quark, mascarpone, san apart, amarula und zucker miteinander vermischen. sahne steif schlagen und unter die mascarpone unterheben. für die schöne "amarula-farbe" ein bisschen kakao dazugeben.

jetzt nur noch einen teil der creme zwischen den böden verteilen und dann die torte mit der restlichen creme einstreichen. ich habe noch ein bisschen heißen schoko-guss über die torte verteilt.

die torte ca. 2 stunden kühl stellen und dann genießen!

wünsche euch einen schönen sonntag!

Share this:

CONVERSATION

5 Kommentare:

  1. Amarula kannte ich bisher nur - ich Opfer - aus der Werbung, haha. Ich stelle es mir geschmacklich wie Baileys vor? Alkohol ist bei mir noch nicht, aber sobald ich wieder darf, kommt der Kuchen auf die Liste. Sieht himmlisch aus!
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  2. Die Torte hat ein wenig Afrika Style mit dem Muster oben drauf erinnert es ein wenig an die Streifen eines Zebras.
    Liebe grüße
    Belinda

    AntwortenLöschen
  3. Hmm, das klingt ja unheimlich lecker - Amarula-Creme klingt interessant und Schokoladentorten sind ohnehin immer perfekt. ;-)
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe versucht diese Torte zu backen. Die Füllung war super. Aber wie haben Sie es geschafft, den Boden so dick zu bekommen, dass er in drei Teile zu zerschneiden geht. Das ist ein Ding der Unmöglichkeit!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir ging es gut, ich habe allerdings auch einen "Kuchenschneider" mit dem man relativ schmale Querschnitte hinbekommt :)
      Vielleicht backen Sie den Teig einfach auf 2 mal?
      LG

      Löschen

Hinterlasse mir ein Kommentar! Ich freue mich!