dinner-dienstag // 50-shades-of-grey-special // von gebondagten trauben und devoten subs

||
so, am dienstag war es (seit ewigkeiten) mal wieder soweit: dinner-dienstag!

wir schauen ja immer nach akutellen-intellektuellen-welt-politischen themen (ist klar, ne?) für unseren dinner-dienstag und tja, was bewegte die medien in den letzten wochen: die verfilmung des "ich-peitsche-dich-aus" 3-teilers von e.l.james!

zu recherche-zwecken haben wir uns den film im vorfeld schon mal angeschaut ;)

und ja, was soll ich sagen?! ich muss als erstes erwähnen, dass ich total falsch in der annahme lag, dass es sich bei dem film um die verfilmung aller DREI teile handelte. da lag ich aber sowas von falsch!
nach ca. 72 min habe ich so bei mir gedacht: ´hmmmm, wie wollen die denn jetzt die restliche story von 2,5 büchern in die verbleibenden 53 filmminuten unterbringen?!`und im gleichen moment ratterte es dann weiter in meinem hirn: ` ähhm, welche "story" denn?` tzzz, ich dummerchen!
schade, dass es in der "faschings-abteilung" bei müller keine peitsche gab (sondern nur diese schnöden handschellen) sonst hätte ich mir direkt selbst den hintern versohlt ;)))

fazit: mehr als ein bisschen haui-haui und kille-kille mit der reitgerte, ist nicht passiert! oder wie man den film auch zusammenfassen könnte: ohne spesen, nix gewesen!

trotzdem: die teueren plastik-handschellen waren gekauft, jetzt musste das shooting auch durchgezogen werden!
nach ein bisschen gesuche im internet, habe ich auch ein paar brauchbare "food-tipps" gefunden.
google-sei-dank! sonst hätte ich am ende alle drei bücher nochmal durchlesen müssen (#gähn), um die entsprechenden passagen zu finden :-/

los geht´s: unser 50-shades-of-grey-special

hummus mit pita
mit dieser köstlichkeit (köstlich ist sowieso DAS lieblingswort der autorin...ana findet alles köstlich ... ein köstliches gefühl, ein köstlicher schmerz usw) hat christan die mit-verbunden-augen-in-der-küche-sitzende ana gefüttert. rrrrrrrrrrrrrrrrrhhhhhhrrrrr, errrottikkk pur!
3. buch / seite 242 

 gebondagte trauben mit käse
diesen kleinen appetizer hat christan grey (gottes geschenk an die weiblichkeit) für ana (unerfahrene studentin) vorbereitet, als sie das erste mal "den vertrag" besprochen haben
1. buch / seite 102

 avocado-tomaten-SUBS
es gibt ja eine fastfood-kette, die nennt ihr sandwiches: subs
bekommt direkt eine andere bedeutung für mich ;)
in den büchern isst ana häufig und gerne sandwiches und bereitet auch hin und wieder welche für ihren meister zu.
wir haben auch welche gemacht: gefüllte pita-taschen mit parma-schinken, avocados & tomaten. ein schlüppchen dran und schon ist das ganze bdsm-tauglich. diese armen, devoten teigtaschen können sich ja auch nicht wehren ;)

und als nachtisch, was könnte es anderes geben?! ein paar erdbeeren!!!
so rot, wie ana´s lippe, wenn sie mal wieder vor lauter scham daran rumgeknabbert hat :)

und ihr?! habt ihr die bücher gelesen? den film gesehen? wie fandet ihr ihn?


Kommentare:

  1. Hahahaha ich muss gerade köstlich (!) lachen! Ich hatte jetzt nur noch den Ausdruck "innere Göttin" erwartet - dann wäre ich vom Stuhl gefallen! Ganz ehrlich: das einzig gute an den Büchern/Filmen ist Jamie Dornan und das Trailerlied von der Bääjoncää. Den Rest kann man in die Tonne treten - leider.
    Und ich will gar nicht wissen, wie schrecklich manche Szenen auf deutsch geklungen haben müssen im Kino.. man kann sich einfach nicht erotisch sexy auf deutsch ausdrücken. Außer wahrscheinlich man ist geknebelt.
    So.
    Das war jetzt aber wirklich! :D

    Liebe Grüße!
    Liv

    AntwortenLöschen
  2. Hehehe, ein köstlicher Beitrag! Sehr amüsant.
    Habe die Bücher nicht gelesen, gehe aber morgen den Film schauen. Ach eine Seltenheit bei mir, Film gucken, aber Buch nicht lesen. Bin gespannt. :D
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab tatsächlich alle drei Bücher gelesen. Ich wollte ja mitreden können ;) und so ganz schlecht waren sie ja auch nicht. Ob ich mich vom Film (Achtung Wortspiel) fesseln lasse...ich befürchte nicht. Der Jamie ist ned so mein Fall.
    Da wart ich mal auf die Fernsehausstrahlung *lach*
    Euer Dinner scheint mir aber äußerst köstlich,

    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für diesen lustigen Beitrag!! Habe auch die Bücher gelesen aber bei Band drei nur noch die Hälfte. War für mich so abgedroschen. Aber gut. Jedem das Seine :o). Aber dieser Dinnerbeitrag is rundum gelungen!

    AntwortenLöschen
  5. "postkoital", du hast "postkoital" vergessen... das ist ihr anderes Lieblingswort.
    Habe das erste Buch gelesen und fand es einfach nur grauenhaft. Und offenbar muss was dran sein, wenn bekannte Autoren öffentlich darüber ablästern dürfen, das macht man ja eigentlich nicht :D Google mal Salman Rushdie und JK Rowling zu 50 Shades...

    AntwortenLöschen
  6. mmmhh lecker! ich bin echt gespannt, denn ich gehe heute abend ins Kino und schaue mir den Film an!
    Liebe Grüße Greta von
    http://fashionleaderandkitchenhero.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Hinterlasse mir ein Kommentar! Ich freue mich!

dinner-dienstag // 50-shades-of-grey-special // von gebondagten trauben und devoten subs

so, am dienstag war es (seit ewigkeiten) mal wieder soweit: dinner-dienstag!

wir schauen ja immer nach akutellen-intellektuellen-welt-politischen themen (ist klar, ne?) für unseren dinner-dienstag und tja, was bewegte die medien in den letzten wochen: die verfilmung des "ich-peitsche-dich-aus" 3-teilers von e.l.james!

zu recherche-zwecken haben wir uns den film im vorfeld schon mal angeschaut ;)

und ja, was soll ich sagen?! ich muss als erstes erwähnen, dass ich total falsch in der annahme lag, dass es sich bei dem film um die verfilmung aller DREI teile handelte. da lag ich aber sowas von falsch!
nach ca. 72 min habe ich so bei mir gedacht: ´hmmmm, wie wollen die denn jetzt die restliche story von 2,5 büchern in die verbleibenden 53 filmminuten unterbringen?!`und im gleichen moment ratterte es dann weiter in meinem hirn: ` ähhm, welche "story" denn?` tzzz, ich dummerchen!
schade, dass es in der "faschings-abteilung" bei müller keine peitsche gab (sondern nur diese schnöden handschellen) sonst hätte ich mir direkt selbst den hintern versohlt ;)))

fazit: mehr als ein bisschen haui-haui und kille-kille mit der reitgerte, ist nicht passiert! oder wie man den film auch zusammenfassen könnte: ohne spesen, nix gewesen!

trotzdem: die teueren plastik-handschellen waren gekauft, jetzt musste das shooting auch durchgezogen werden!
nach ein bisschen gesuche im internet, habe ich auch ein paar brauchbare "food-tipps" gefunden.
google-sei-dank! sonst hätte ich am ende alle drei bücher nochmal durchlesen müssen (#gähn), um die entsprechenden passagen zu finden :-/

los geht´s: unser 50-shades-of-grey-special

hummus mit pita
mit dieser köstlichkeit (köstlich ist sowieso DAS lieblingswort der autorin...ana findet alles köstlich ... ein köstliches gefühl, ein köstlicher schmerz usw) hat christan die mit-verbunden-augen-in-der-küche-sitzende ana gefüttert. rrrrrrrrrrrrrrrrrhhhhhhrrrrr, errrottikkk pur!
3. buch / seite 242 

 gebondagte trauben mit käse
diesen kleinen appetizer hat christan grey (gottes geschenk an die weiblichkeit) für ana (unerfahrene studentin) vorbereitet, als sie das erste mal "den vertrag" besprochen haben
1. buch / seite 102

 avocado-tomaten-SUBS
es gibt ja eine fastfood-kette, die nennt ihr sandwiches: subs
bekommt direkt eine andere bedeutung für mich ;)
in den büchern isst ana häufig und gerne sandwiches und bereitet auch hin und wieder welche für ihren meister zu.
wir haben auch welche gemacht: gefüllte pita-taschen mit parma-schinken, avocados & tomaten. ein schlüppchen dran und schon ist das ganze bdsm-tauglich. diese armen, devoten teigtaschen können sich ja auch nicht wehren ;)

und als nachtisch, was könnte es anderes geben?! ein paar erdbeeren!!!
so rot, wie ana´s lippe, wenn sie mal wieder vor lauter scham daran rumgeknabbert hat :)

und ihr?! habt ihr die bücher gelesen? den film gesehen? wie fandet ihr ihn?


Share this:

, ,

CONVERSATION

7 Kommentare:

  1. Hahahaha ich muss gerade köstlich (!) lachen! Ich hatte jetzt nur noch den Ausdruck "innere Göttin" erwartet - dann wäre ich vom Stuhl gefallen! Ganz ehrlich: das einzig gute an den Büchern/Filmen ist Jamie Dornan und das Trailerlied von der Bääjoncää. Den Rest kann man in die Tonne treten - leider.
    Und ich will gar nicht wissen, wie schrecklich manche Szenen auf deutsch geklungen haben müssen im Kino.. man kann sich einfach nicht erotisch sexy auf deutsch ausdrücken. Außer wahrscheinlich man ist geknebelt.
    So.
    Das war jetzt aber wirklich! :D

    Liebe Grüße!
    Liv

    AntwortenLöschen
  2. Hehehe, ein köstlicher Beitrag! Sehr amüsant.
    Habe die Bücher nicht gelesen, gehe aber morgen den Film schauen. Ach eine Seltenheit bei mir, Film gucken, aber Buch nicht lesen. Bin gespannt. :D
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab tatsächlich alle drei Bücher gelesen. Ich wollte ja mitreden können ;) und so ganz schlecht waren sie ja auch nicht. Ob ich mich vom Film (Achtung Wortspiel) fesseln lasse...ich befürchte nicht. Der Jamie ist ned so mein Fall.
    Da wart ich mal auf die Fernsehausstrahlung *lach*
    Euer Dinner scheint mir aber äußerst köstlich,

    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für diesen lustigen Beitrag!! Habe auch die Bücher gelesen aber bei Band drei nur noch die Hälfte. War für mich so abgedroschen. Aber gut. Jedem das Seine :o). Aber dieser Dinnerbeitrag is rundum gelungen!

    AntwortenLöschen
  5. "postkoital", du hast "postkoital" vergessen... das ist ihr anderes Lieblingswort.
    Habe das erste Buch gelesen und fand es einfach nur grauenhaft. Und offenbar muss was dran sein, wenn bekannte Autoren öffentlich darüber ablästern dürfen, das macht man ja eigentlich nicht :D Google mal Salman Rushdie und JK Rowling zu 50 Shades...

    AntwortenLöschen
  6. mmmhh lecker! ich bin echt gespannt, denn ich gehe heute abend ins Kino und schaue mir den Film an!
    Liebe Grüße Greta von
    http://fashionleaderandkitchenhero.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Hinterlasse mir ein Kommentar! Ich freue mich!