reiseabenteuer // we´ve "bean" to chicago

||
ihr lieben, wir sind zurück aus der "windy city" und ich habe neben ein paar "black-friday-schnäppchen" auch einige fotos für euch mit im gepäck :)


am ersten tag waren wir im "millenium park"  und haben "cloud gate" bewundert, das von den einwohnern chicago´s den spitznamen "the bean" bekommen hat ...

... weil es von der ferne aussieht, wie eine überlebensgroße bohne :)

wir haben die "bohne" bei tag ...

... und bei nacht gesehen...

... von innen und von aussen... dort kann man lustige selfie-experimente machen ;)

an "thanksgiving" haben wir uns die traditionelle "thanksgiving-parade" angeschaut. ist ein bisschen wie ein faschingsumzug, nur ohne "kamelle" und statt "hellau" wird "happy holidays" gerufen ;)

nach der parade musste ich mich erst mal dringend aufwärmen und mit einem donut stärken ...

... dann ging es zu fuss weiter auf erkundungstour durch die stadt!

wir wollten gerne auf die aussichtsplattform (linkes fotos: ganz oben, die kleinen "knibbel", sind glaskästen, in die man hineintreten kann und dann quasi durch den glasboden nach unten schauen kann), aber zwei stunden wartezeit, war uns dann doch zu lange :(





stattdessen haben wir dann eine "hopp-on-hopp-off-stadtrundfahrt" gemacht und haben die skyline chicagos von etwas ausserhalb bewundern können.

am "navy pier" sind wir "off-ge-hoppt" und sind den etwa einen kilometerlangen pier im "lake michigan" entlangelaufen. der "navy pier" ist eine der größten touri-attraktionen in chicago und beherbergt museen, kinos, restaurants und auch ein riesenrad :)

 am abend waren wir noch auf dem "german christkindlmarket" auf einem kleinen platz im zentrum chicagos.

also das mit dem "german" darf man nicht so genau nehmen, es waren auch stände aus österreich und der schweiz da und an einem serbischen stand wurde "cevapcici am spieß" verkauft ;)

es gab auf dem gesamten weihnachtsmarkt einen (!!!) stand mit glühwein, die schlange war eeeewwiiiigggg, aber wir haben uns trotzdem angestellt und einen echten "nuremberger glühwein" für 7.- dollar (ca. 5,70 €) erstanden ...

ein pfand-system kennt man hier nicht, also kauft man auch immer den "weihnachtsmarkt-becher" mit. immer gab es ein "refill" für 6.- dollar. naja, jetzt habe ich also diesen tollen becher als andenken ;)

neben "black forest clocks" und "käthe wolfahrt" gab es auch noch einen stand mit christstollen und einen mit "traditional german food", das war nicht - wie wir zuerst vermutet hatten - bratwurst, sondern diese mit schoko glasierten früchte, die es immer auf den weihnachtsmärkten zu kaufen gibt. sehr lustig, so ein deutscher weihnachtsmarkt im ausland :)

wir haben uns dann übrigens auch mit "traditional american food" gestärkt, nämlich mit burger ;)

und wieder haben wir ein thanksgiving-wochenende in den usa verbracht. mal schauen, wo es uns im nächsten jahr hinverschlägt :) die großen städte wie boston, washington, san francisco haben wir schon in den letzten jahren abgeklappert. in new york, las vegas, miami, los angeles waren wir auch schon. habt ihr noch einen reise-tipp für uns, welche amerikanische stadt noch sehenswert ist? seattle oder new orleans vielleicht?!

Kommentare:

  1. Tolle Bilder hast du mitgebracht, und natürlich bin ich ein klitzekleines bisschen neidisch! ;-) Eine tolle Tradition!

    Liebe Grüße
    Nele

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Bina!

    Ich hab dich für den "Liebster-Blog-Award" nominiert :)
    Ich würde mich sehr freuen, wenn du die Nominierung annimmst und mitmachst.
    Mehr findest du hier : https://puderzuckermaedchen.wordpress.com

    Liebste Grüße,

    Das Puderzuckermädchen

    AntwortenLöschen
  3. Boah, ich bin SO neidisch! Fast 9 Jahre ist es her, dass ich in der Vorweihnachtszeit (und überhaupt jemals) in Chicago war! Ich fand es dort total magisch! Damals war die Bean gerade im Bau und man konnte noch die Nähte zwischen den einzelnen Spiegelkacheln sehen. Man, wie gerne wäre ich noch mal dort. Bei deinen Bildern gerate ich total ins Schwärmen!

    Hast du zufällig mal darüber gebloggt, wie du diese Trips in die USA organisierst bzw. wo man sowas buchen kann usw.? Auf so einen Kurztrip hätte ich auch mal Lust :)

    Hab eine wunderbare Adventszeit! Liebe Grüße!! :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich war 1 Jahr in Georgia, da ist eine wunderschöne "alte" Hafenstadt - Savannah - auf jeden Fall eine Reise wert, nur wenn ihr die großen Städte schon gesehen habt, ist das eher was für einen Roadtrip denke ich. Dennoch habe ich mich in diese schöne Stadt verliebt :)

    Grüße Laura

    www.lauraliveshappy.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Als grosser USA Fan kann ich dir sowohl Seattle (extrem lecker essen am Pike Market und singende Fischhändler) als auch New Orleans (auch lecker essen am ehemaligen Sklavenmarkt und wunderschöne Häuser und Woodoo Museum) empfehlen. Meine persönlichen Highlights und etwas abseits des üblichen Touristenprogramms: Nashville (Tennessee) mit dem Country-Music Museum, dem Wild Horse Saloon (lecker essen, Line dance, Live Bands sowie von der Decke hängende Pferde) Musik aus Lautsprechern in jeder Strassenecke, Live Musik auch tagsüber, wenn man an den Bars vorbei läuft und vielen kleinen Läden, welche Cowboy Stiefel und Countrymode verkaufen.
    Charleston (south Carolina): wunderschöne Häuser im Kolonialstil, schönes Flair (Bilder googeln lohnt sich). Die Boon Hall Plantation ist auf jeden Fall einen Abstecher wert (wunderschöne ehemalige Baumwollfarm, Drehort für den Film "Wie ein einziger Tag"
    Savannah (Georgia): ähnlich schön wie Charleston

    .

    AntwortenLöschen
  6. danke @laura und @anonym für die tollen tipps! :-)

    AntwortenLöschen
  7. Hach, das sieht nach ner tollen Reise aus. Und perfektes Wetter hattet ihr scheinbar auch!
    Und ihr seid ja schon wirklich viel rumgekommen, da kommt ja ein bisschen Neid auf bei mir ;-) Coole Tradition, immer zur selben Zeit im Jahr einen Städtetrip zu machen!
    Ich habe jetzt gerade eine Woche Urlaub (oder genauer gesagt VSTD-Abbau) hinter mir, eigentlich sollte es ja auch in Skiurlaub gehen, der aber wegen Schneemangel ausgefallen ist. Stattdessen haben wir dann eine richtig gemütliche Woche zuhause verbracht. Normalerweise verbringe ich ja (bis auf zwischen Weihnachten und Neujahr) auch quasi keinen Urlaubstag zuhause, aber irgendwie hatte das auch mal was für sich.
    Liebe Grüße, Goldengelchen

    AntwortenLöschen
  8. Oh wie cool! Chicago ist eine tolle Stadt. Wir waren im 2012 dort...im Oktober und es war soooo kalt.

    AntwortenLöschen

Hinterlasse mir ein Kommentar! Ich freue mich!

reiseabenteuer // we´ve "bean" to chicago

ihr lieben, wir sind zurück aus der "windy city" und ich habe neben ein paar "black-friday-schnäppchen" auch einige fotos für euch mit im gepäck :)


am ersten tag waren wir im "millenium park"  und haben "cloud gate" bewundert, das von den einwohnern chicago´s den spitznamen "the bean" bekommen hat ...

... weil es von der ferne aussieht, wie eine überlebensgroße bohne :)

wir haben die "bohne" bei tag ...

... und bei nacht gesehen...

... von innen und von aussen... dort kann man lustige selfie-experimente machen ;)

an "thanksgiving" haben wir uns die traditionelle "thanksgiving-parade" angeschaut. ist ein bisschen wie ein faschingsumzug, nur ohne "kamelle" und statt "hellau" wird "happy holidays" gerufen ;)

nach der parade musste ich mich erst mal dringend aufwärmen und mit einem donut stärken ...

... dann ging es zu fuss weiter auf erkundungstour durch die stadt!

wir wollten gerne auf die aussichtsplattform (linkes fotos: ganz oben, die kleinen "knibbel", sind glaskästen, in die man hineintreten kann und dann quasi durch den glasboden nach unten schauen kann), aber zwei stunden wartezeit, war uns dann doch zu lange :(





stattdessen haben wir dann eine "hopp-on-hopp-off-stadtrundfahrt" gemacht und haben die skyline chicagos von etwas ausserhalb bewundern können.

am "navy pier" sind wir "off-ge-hoppt" und sind den etwa einen kilometerlangen pier im "lake michigan" entlangelaufen. der "navy pier" ist eine der größten touri-attraktionen in chicago und beherbergt museen, kinos, restaurants und auch ein riesenrad :)

 am abend waren wir noch auf dem "german christkindlmarket" auf einem kleinen platz im zentrum chicagos.

also das mit dem "german" darf man nicht so genau nehmen, es waren auch stände aus österreich und der schweiz da und an einem serbischen stand wurde "cevapcici am spieß" verkauft ;)

es gab auf dem gesamten weihnachtsmarkt einen (!!!) stand mit glühwein, die schlange war eeeewwiiiigggg, aber wir haben uns trotzdem angestellt und einen echten "nuremberger glühwein" für 7.- dollar (ca. 5,70 €) erstanden ...

ein pfand-system kennt man hier nicht, also kauft man auch immer den "weihnachtsmarkt-becher" mit. immer gab es ein "refill" für 6.- dollar. naja, jetzt habe ich also diesen tollen becher als andenken ;)

neben "black forest clocks" und "käthe wolfahrt" gab es auch noch einen stand mit christstollen und einen mit "traditional german food", das war nicht - wie wir zuerst vermutet hatten - bratwurst, sondern diese mit schoko glasierten früchte, die es immer auf den weihnachtsmärkten zu kaufen gibt. sehr lustig, so ein deutscher weihnachtsmarkt im ausland :)

wir haben uns dann übrigens auch mit "traditional american food" gestärkt, nämlich mit burger ;)

und wieder haben wir ein thanksgiving-wochenende in den usa verbracht. mal schauen, wo es uns im nächsten jahr hinverschlägt :) die großen städte wie boston, washington, san francisco haben wir schon in den letzten jahren abgeklappert. in new york, las vegas, miami, los angeles waren wir auch schon. habt ihr noch einen reise-tipp für uns, welche amerikanische stadt noch sehenswert ist? seattle oder new orleans vielleicht?!

Share this:

, ,

CONVERSATION

8 Kommentare:

  1. Tolle Bilder hast du mitgebracht, und natürlich bin ich ein klitzekleines bisschen neidisch! ;-) Eine tolle Tradition!

    Liebe Grüße
    Nele

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Bina!

    Ich hab dich für den "Liebster-Blog-Award" nominiert :)
    Ich würde mich sehr freuen, wenn du die Nominierung annimmst und mitmachst.
    Mehr findest du hier : https://puderzuckermaedchen.wordpress.com

    Liebste Grüße,

    Das Puderzuckermädchen

    AntwortenLöschen
  3. Boah, ich bin SO neidisch! Fast 9 Jahre ist es her, dass ich in der Vorweihnachtszeit (und überhaupt jemals) in Chicago war! Ich fand es dort total magisch! Damals war die Bean gerade im Bau und man konnte noch die Nähte zwischen den einzelnen Spiegelkacheln sehen. Man, wie gerne wäre ich noch mal dort. Bei deinen Bildern gerate ich total ins Schwärmen!

    Hast du zufällig mal darüber gebloggt, wie du diese Trips in die USA organisierst bzw. wo man sowas buchen kann usw.? Auf so einen Kurztrip hätte ich auch mal Lust :)

    Hab eine wunderbare Adventszeit! Liebe Grüße!! :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich war 1 Jahr in Georgia, da ist eine wunderschöne "alte" Hafenstadt - Savannah - auf jeden Fall eine Reise wert, nur wenn ihr die großen Städte schon gesehen habt, ist das eher was für einen Roadtrip denke ich. Dennoch habe ich mich in diese schöne Stadt verliebt :)

    Grüße Laura

    www.lauraliveshappy.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Als grosser USA Fan kann ich dir sowohl Seattle (extrem lecker essen am Pike Market und singende Fischhändler) als auch New Orleans (auch lecker essen am ehemaligen Sklavenmarkt und wunderschöne Häuser und Woodoo Museum) empfehlen. Meine persönlichen Highlights und etwas abseits des üblichen Touristenprogramms: Nashville (Tennessee) mit dem Country-Music Museum, dem Wild Horse Saloon (lecker essen, Line dance, Live Bands sowie von der Decke hängende Pferde) Musik aus Lautsprechern in jeder Strassenecke, Live Musik auch tagsüber, wenn man an den Bars vorbei läuft und vielen kleinen Läden, welche Cowboy Stiefel und Countrymode verkaufen.
    Charleston (south Carolina): wunderschöne Häuser im Kolonialstil, schönes Flair (Bilder googeln lohnt sich). Die Boon Hall Plantation ist auf jeden Fall einen Abstecher wert (wunderschöne ehemalige Baumwollfarm, Drehort für den Film "Wie ein einziger Tag"
    Savannah (Georgia): ähnlich schön wie Charleston

    .

    AntwortenLöschen
  6. danke @laura und @anonym für die tollen tipps! :-)

    AntwortenLöschen
  7. Hach, das sieht nach ner tollen Reise aus. Und perfektes Wetter hattet ihr scheinbar auch!
    Und ihr seid ja schon wirklich viel rumgekommen, da kommt ja ein bisschen Neid auf bei mir ;-) Coole Tradition, immer zur selben Zeit im Jahr einen Städtetrip zu machen!
    Ich habe jetzt gerade eine Woche Urlaub (oder genauer gesagt VSTD-Abbau) hinter mir, eigentlich sollte es ja auch in Skiurlaub gehen, der aber wegen Schneemangel ausgefallen ist. Stattdessen haben wir dann eine richtig gemütliche Woche zuhause verbracht. Normalerweise verbringe ich ja (bis auf zwischen Weihnachten und Neujahr) auch quasi keinen Urlaubstag zuhause, aber irgendwie hatte das auch mal was für sich.
    Liebe Grüße, Goldengelchen

    AntwortenLöschen
  8. Oh wie cool! Chicago ist eine tolle Stadt. Wir waren im 2012 dort...im Oktober und es war soooo kalt.

    AntwortenLöschen

Hinterlasse mir ein Kommentar! Ich freue mich!