dinner-dienstag // kürbis-hack-galette

||
so, der herbst ist da, es lässt sich nicht mehr leugnen. letzte woche lagen wir noch auf dem sonnendeck auf der aidavita und haben die sonne genossen. zurück in deutschland ist es regnerisch und kalt.  die supermärkte quillen über vor kürbissen, da kann man gar nicht vorbei gehen ;-)

also habe ich pinterest befragt, was man so alles mit einem kürbis anstellen kann und bin auf "galette" gestoßen. eine französische "galette" ist eigentlich ein buchweizenpfannkuchen, den man süss oder herzhaft füllen kann und dann die ecken leicht umschlägt. 
ich bin nicht sooo der große fan von pfannkuchen, schon gar nicht, wenn sie herzhaft gefüllt sind, also habe ich ein einfaches mürbteig rezept für den teig verwendet. und da es für den mann ohne fleisch kein richtiges essen ist,  habe ich eine füllung aus kürbis und hackfleisch gemacht :) vorneweg gab es noch eine schnelle kürbissuppe.


ihr braucht für den teig:
200g Mehl

1 EL Zucker

1 Prise Salz
100g kalte Butter
60ml kaltes Wasser

für die füllung:
- hokkaido
- hackfleisch
- zwiebel
- knobi
- paprika
- gewürze
- feta


 so geht´s:
die kalte butter in kleine würfel schneiden, zusammen mit mehl, zucker und salz verkneten und nach und nach das kalte wasser dazugeben. in einer schüssel ca. 45 min kalt stellen.

zwiebeln, kürbis und paprika in kleine würfel schneiden und leicht andünsten, hackfleisch dazugeben und alles anbraten. nach belieben würzen.

den teig aus dem kühlschrank holen und in 4 stücke aufteilen. jedes teigstück ca. 3 mm dick ausrollen. füllung hineingeben, mit feta bestreuen und ca. 3 cm rand frei lassen. den rand mit einem messer einschneiden und dann nach innen klappen und leicht andrücken. den rand mit etwas milch, sahne oder eigelb bepinseln. die galette im ofen ca. 45 minuten bei 180 grad backen. heiss oder lauwarm servieren :)

ich muss sagen, mir hat die galette besser geschmeckt, als sie schon abgekühlt war. im heissen zustand hat der teig doch sehr nach weihnachtsplätzchen geschmeckt... vielleicht muss ich mich mal nach einem anderen teigrezept umschauen, evtl einfach pizzateig? habt ihr eine idee?

dinner-dienstag: immer dienstags versuchen nuko und ich gemeinsam zu kochen. einer sucht das rezept aus und ist "chefkoch", der andere ist quasi der "aushilfskoch" und muss darf einfache tätigkeiten ausführen, wie z.B. schnippeln, anreichen oder auch hinterher wieder aufräumen.

Kommentare:

  1. Ich hab mich auch grade gefragt ob das wohl mit Pizzateig klappt :) Ich glaube das werde ich mal ausprobieren :)

    AntwortenLöschen

Hinterlasse mir ein Kommentar! Ich freue mich!

dinner-dienstag // kürbis-hack-galette

so, der herbst ist da, es lässt sich nicht mehr leugnen. letzte woche lagen wir noch auf dem sonnendeck auf der aidavita und haben die sonne genossen. zurück in deutschland ist es regnerisch und kalt.  die supermärkte quillen über vor kürbissen, da kann man gar nicht vorbei gehen ;-)


also habe ich pinterest befragt, was man so alles mit einem kürbis anstellen kann und bin auf "galette" gestoßen. eine französische "galette" ist eigentlich ein buchweizenpfannkuchen, den man süss oder herzhaft füllen kann und dann die ecken leicht umschlägt. 
ich bin nicht sooo der große fan von pfannkuchen, schon gar nicht, wenn sie herzhaft gefüllt sind, also habe ich ein einfaches mürbteig rezept für den teig verwendet. und da es für den mann ohne fleisch kein richtiges essen ist,  habe ich eine füllung aus kürbis und hackfleisch gemacht :) vorneweg gab es noch eine schnelle kürbissuppe.


ihr braucht für den teig:
200g Mehl

1 EL Zucker

1 Prise Salz
100g kalte Butter
60ml kaltes Wasser

für die füllung:
- hokkaido
- hackfleisch
- zwiebel
- knobi
- paprika
- gewürze
- feta


 so geht´s:
die kalte butter in kleine würfel schneiden, zusammen mit mehl, zucker und salz verkneten und nach und nach das kalte wasser dazugeben. in einer schüssel ca. 45 min kalt stellen.

zwiebeln, kürbis und paprika in kleine würfel schneiden und leicht andünsten, hackfleisch dazugeben und alles anbraten. nach belieben würzen.

den teig aus dem kühlschrank holen und in 4 stücke aufteilen. jedes teigstück ca. 3 mm dick ausrollen. füllung hineingeben, mit feta bestreuen und ca. 3 cm rand frei lassen. den rand mit einem messer einschneiden und dann nach innen klappen und leicht andrücken. den rand mit etwas milch, sahne oder eigelb bepinseln. die galette im ofen ca. 45 minuten bei 180 grad backen. heiss oder lauwarm servieren :)

ich muss sagen, mir hat die galette besser geschmeckt, als sie schon abgekühlt war. im heissen zustand hat der teig doch sehr nach weihnachtsplätzchen geschmeckt... vielleicht muss ich mich mal nach einem anderen teigrezept umschauen, evtl einfach pizzateig? habt ihr eine idee?

dinner-dienstag: immer dienstags versuchen nuko und ich gemeinsam zu kochen. einer sucht das rezept aus und ist "chefkoch", der andere ist quasi der "aushilfskoch" und muss darf einfache tätigkeiten ausführen, wie z.B. schnippeln, anreichen oder auch hinterher wieder aufräumen.

Share this:

,

CONVERSATION

2 Kommentare:

  1. Ich hab mich auch grade gefragt ob das wohl mit Pizzateig klappt :) Ich glaube das werde ich mal ausprobieren :)

    AntwortenLöschen

Hinterlasse mir ein Kommentar! Ich freue mich!