gelesen & gegruselt: eiskalter schlaf - poesie des bösen

||
anlässlich des "welttag des buches" gibt es heute mal wieder eine buchrezension von mir: auf sylt hatte ich ein bisschen zeit, um etwas zu lesen und  da hat es gerade gepasst, dass ich über "blogg dein buch" ein e-book von "eiskalter schlaf: poesie des bösen" von astrid korten lesen durfte.


das buch ist eine indirekte fortsetzung zu astrid kortens werk "eiskalte umarmung: poesie der angst". ich finde, dass man das erste buch nicht zwingend gelesen haben muss, um das zweite zu verstehen, aber ich denke, es kann nicht schaden :-)
wie auch der erste teil, ist auch die fortsetzung
 wirklich nichts für schwache nerven, sehr gruselig und mir teilweise etwas zu grausam ...



... aber hier erstmal der klappentext:

„Ich glaube, meine Erinnerung kehrt zurück. Ich habe Angst davor, denn ich spüre, rieche und schmecke ihn, meinen Peiniger.“Gibt es Alpträume, aus denen ein Opfer nicht erwachen kann? Anna wurde von einem brutalen Serienkiller entführt. Zwar konnte Kommissar Benedikt van Cleef ihr das Leben retten, doch auch Jahre später hat Anna das Grauen nicht vergessen. Schlimmer noch: Sie beginnt, zunehmend die Kontrolle über sich zu verlieren. Kann eine Hypnosetherapie ihr helfen, das zurückliegende Kapitel abzuschließen – oder wird dadurch neuen Schrecken die Tür geöffnet? Zur gleichen Zeit ermittelt Benedikt van Cleef in einem anderen Fall. Die Spuren führen weit in die Vergangenheit zurück – und zu einem bestialischen Verbrechen, das noch immer nicht gesühnt wurde …Ein Ermittler. Zwei Opfer. Sind Sie bereit für die Poesie des Bösen?

meine meinung:


im buch gibt es zwei handlungsstränge, die am ende zueinander führen. grundsätzlich mag ich diese art der schreibweise, weil ich mich dann teilweise frage, wie das am ende alles zusammenpasst und im laufe des lesens gibt es dann von mir immer mal wieder "ohoos" oder "ahaas" zu hören, weil mir ein licht aufgeht ;-)die erste geschichte spielt 1944 und dreht sich um einen jungen soldaten, der zum tode verurteilt wird. er kann seiner hinrichtung "entgehen", denn er wird von seinem richter und dessen tribunal aufs grausamste misshandelt und gefoltert und erhält so seine "freiheit" zurück. in der gegenwart, wird "der pole" dann zum mörder und tötet selbst auf grausame weise.die zweite handlung dreht sich um anna. annas schwester wurde im ersten teil ermordet und sie wurde selbst vom gleichen täter gequält und misshandelt. mithilfe eines psychiaters will sie das erlebte verarbeiten. doch nach und nach gerät die fassade ins wanken ... ist der psychiater wirklich der, der er vorgibt zu sein? wo ist die grenze zwischen wirklichkeit und wahn? hier treffen sich dann wieder beide handlungstränge, denn anna´s psychiater hat andere dinge mit ihr vor ... aber pssst... ich will nicht zuviel verraten, damit es noch spannend bleibt :-)


mein fazit: 4,5 von 5 sternen


sehr spannendes buch, wirklich bis zum letzten wort. auch zum schluss hin ist der ausgang offen und nicht vorhersehbar.die charaktere sind sehr gut beschrieben, ich konnte mir die personen richtig "vorstellen". der schreibstil von astrid korten ist flüssig und fesselnd bis ganz zum schluss.ein kleinen punkt abzug bekommt das buch, weil es wirklich sehr grausam und bestialisch ist. die morde werden teilweise sehr detailliert beschrieben und ich war manchmal richtig "angeekelt" und wollte gar nicht mehr weiterlesen, aber "musste" dann doch. aber das ist wirklich nur meine persönliche meinung, vielleicht bin ich da auch zu sehr "weichei" ;-)


danke an "bloggdeinbuch" und "dotbooks" für das zurverfügungstellen des e-books!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinterlasse mir ein Kommentar! Ich freue mich!

gelesen & gegruselt: eiskalter schlaf - poesie des bösen

anlässlich des "welttag des buches" gibt es heute mal wieder eine buchrezension von mir: auf sylt hatte ich ein bisschen zeit, um etwas zu lesen und  da hat es gerade gepasst, dass ich über "blogg dein buch" ein e-book von "eiskalter schlaf: poesie des bösen" von astrid korten lesen durfte.


das buch ist eine indirekte fortsetzung zu astrid kortens werk "eiskalte umarmung: poesie der angst". ich finde, dass man das erste buch nicht zwingend gelesen haben muss, um das zweite zu verstehen, aber ich denke, es kann nicht schaden :-)
wie auch der erste teil, ist auch die fortsetzung
 wirklich nichts für schwache nerven, sehr gruselig und mir teilweise etwas zu grausam ...



... aber hier erstmal der klappentext:

„Ich glaube, meine Erinnerung kehrt zurück. Ich habe Angst davor, denn ich spüre, rieche und schmecke ihn, meinen Peiniger.“Gibt es Alpträume, aus denen ein Opfer nicht erwachen kann? Anna wurde von einem brutalen Serienkiller entführt. Zwar konnte Kommissar Benedikt van Cleef ihr das Leben retten, doch auch Jahre später hat Anna das Grauen nicht vergessen. Schlimmer noch: Sie beginnt, zunehmend die Kontrolle über sich zu verlieren. Kann eine Hypnosetherapie ihr helfen, das zurückliegende Kapitel abzuschließen – oder wird dadurch neuen Schrecken die Tür geöffnet? Zur gleichen Zeit ermittelt Benedikt van Cleef in einem anderen Fall. Die Spuren führen weit in die Vergangenheit zurück – und zu einem bestialischen Verbrechen, das noch immer nicht gesühnt wurde …Ein Ermittler. Zwei Opfer. Sind Sie bereit für die Poesie des Bösen?

meine meinung:


im buch gibt es zwei handlungsstränge, die am ende zueinander führen. grundsätzlich mag ich diese art der schreibweise, weil ich mich dann teilweise frage, wie das am ende alles zusammenpasst und im laufe des lesens gibt es dann von mir immer mal wieder "ohoos" oder "ahaas" zu hören, weil mir ein licht aufgeht ;-)die erste geschichte spielt 1944 und dreht sich um einen jungen soldaten, der zum tode verurteilt wird. er kann seiner hinrichtung "entgehen", denn er wird von seinem richter und dessen tribunal aufs grausamste misshandelt und gefoltert und erhält so seine "freiheit" zurück. in der gegenwart, wird "der pole" dann zum mörder und tötet selbst auf grausame weise.die zweite handlung dreht sich um anna. annas schwester wurde im ersten teil ermordet und sie wurde selbst vom gleichen täter gequält und misshandelt. mithilfe eines psychiaters will sie das erlebte verarbeiten. doch nach und nach gerät die fassade ins wanken ... ist der psychiater wirklich der, der er vorgibt zu sein? wo ist die grenze zwischen wirklichkeit und wahn? hier treffen sich dann wieder beide handlungstränge, denn anna´s psychiater hat andere dinge mit ihr vor ... aber pssst... ich will nicht zuviel verraten, damit es noch spannend bleibt :-)


mein fazit: 4,5 von 5 sternen


sehr spannendes buch, wirklich bis zum letzten wort. auch zum schluss hin ist der ausgang offen und nicht vorhersehbar.die charaktere sind sehr gut beschrieben, ich konnte mir die personen richtig "vorstellen". der schreibstil von astrid korten ist flüssig und fesselnd bis ganz zum schluss.ein kleinen punkt abzug bekommt das buch, weil es wirklich sehr grausam und bestialisch ist. die morde werden teilweise sehr detailliert beschrieben und ich war manchmal richtig "angeekelt" und wollte gar nicht mehr weiterlesen, aber "musste" dann doch. aber das ist wirklich nur meine persönliche meinung, vielleicht bin ich da auch zu sehr "weichei" ;-)


danke an "bloggdeinbuch" und "dotbooks" für das zurverfügungstellen des e-books!

Share this:

, ,

CONVERSATION

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinterlasse mir ein Kommentar! Ich freue mich!