darf ich vorstellen? christmas cookies von kleinstadtloft

||
die letzte runde an blogvorstellungen für dieses jahr läutet die liebe lisa vom blog "kleinstadtloft" ein.
in ihrer weihnachtsbäckerei hat sie leckere "chocolatty christmas cookies" für euch gebacken und lässt euch eine schritt-für-schritt-anleitung da. 


 aber zu allererst ein paar kurze worte von lisa selbst:

Mein Name ist: Lisa, ich bin freudige 26 Jahre alt und wohne derzeit im wunderschönen Münster. Momentan plagt mich meine Master Arbeit, ich bin also in den letzten Zügen meines Studiums. In meiner Freizeit beschäftige ich mich gerne mit allem Schönen und bin ein kleiner Freigeist. Am liebsten stehle ich dabei mit meinen Freunden Kamele oder schlemme mich durch die Weltgeschichte. Dabei lasse ich (fast) nichts unprobiert. 

Zu mir gehört der Blog: Kleinstadtloft - eine etwas eigensinnige Wortschöpfung, die mir eines Nachts in meinen Träumen in den Kopf purzelte. Dort schreibe ich über alles, was meine Welt bewegt oder mir durch den Kopf geht - oder manchmal auch rennt. Dabei bleibt nichts aus, sei es flauschiges Weihnachts-DIY oder meine Gedanken über das universitäre Notensystem. Außerdem bin ich eine bekennende Weltenbummlerin und berichte gerne von meinen Abenteuern rund um den Globus. 
Vielen Dank an dieser Stelle an Bina, die mir die Gelegenheit gibt mich hier vorzustellen. Viel Spaß also mit meinem DIY Christmas Cookies und gutes Gelingen.

jetzt zum rezept:
ihr braucht:
170g Butter (Zimmertemperatur)
Vanillemark/Vanille aus der Mühle (nach  Belieben)
1Ei (Größe L)
100g brauner Zucker
100g (normaler) Zucker
170g Mehl
60g Kakaopulver
1 Pkc. Backpulver
60g Macadamia Nüsse (gehackt)
100g weiße Schokolade


Als erstes hackt ihr die Schokolade und ggf. Macadamia Nüsse in grobe Stücke. Wenn ihr keine fertig gehackten Macadamia Nüsse findet, dann könnt ihr auch gesalzene kaufen. Die wascht ihr dann einfach mit etwas Wasser ab, trocknet sie gut und hackt sie dann in grobe Stücke.

Als nächstes mischt ihr das Mehl, Backpulver und Kakaopulver in einer extra Schale. Wenn nötig könnt ihr den Trockenmix auch noch einmal sieben. Dann stellt ihr die Schale erst einmal beiseite.

Wenn eure Butter noch nicht weich ist, dann könnt ihr sie einige Minuten auf niedrigster Stufe in der Mikrowelle erwärmen.
Ich gebe zur Butter gerne etwas gemahlene Vanille oder Vanillemark dazu – einfach nach Gefühl ;)
Die Butter müsst ihr cremig schlagen, erst auf unterster Stufe und dann auf höchster Stufe mit dem Handrührgerät. Das kann schon einmal 2-3 Minuten dauern. 

Nachdem ihr die Butter cremig geschlagen habt, gebt ihr zuerst das Ei dazu und rührt es auf unterster Stufe unter.
Dann mischt ihr den Zucker unter die Butter-Ei-Masse bis alles gut vermischt ist.

Danach mischt ihr langsam eure Mehlmischung unter und verrührt alles auf höchster Stufe bis sich eine krümelige Masse ergibt. Das geht recht schnell. Hierfür könnt ihr auch wahlweise den Knethaken nehmen.
Die beiden Rollen wickelt ihr dann ins Frischhaltefolie. Die kommen dann mindestens für eine Stunde in den Kühlschrank. 

Jetzt wird es etwas matschig: nachdem ihr alles gut verrührt habt, gebt ihr die Nüsse und die gehackte Schokolade dazu, die ihr dann händisch unter knetet. Man kann das auch mit dem Knethaken machen. Aber dadurch werden die Nüsse eventuell zerkleinert – und ich mag große Stückchen in meinen Cookies ;)

Wenn eure beiden Rollen sich genug abgekühlt habt, dann könnt ihr schon einmal den Backofen anwerfen und bei Ober- und Unterhitze auf 180-190° vorheizen.
Dann befreit ihr euren Teig von der Klarsichtfolie und schneidet sie in etwa 1cm dicke Scheiben.

Die Scheiben verteilt ihr mit etwas extra Platz auf einem Backblech (die Cookies zerlaufen noch sehr beim Backen). Nach etwa 12-13Minuten sind die süßen Sünden auch schon fertig. Dann sind sie noch etwas weich – also typisch amerikanisch. Wenn ihr lieber eure Cookies knuspern wollt, dann könnt ihr sie noch einige Minuten länger backen.
Die Cookies müssen noch einige Minuten auskühlen und können dann sofort vernascht werden.
Ansonsten halten sie sich in einer Dose etwa 1-2 Wochen.


Das war es auch schon von mir – süßen Genuss mit euren Chocolatty Christmas Cookies. Sie eignen sich super als kleine Mitbringsel zur Weihnachtsfeier oder als Schuhfüller zum Nikolaus. 

ich sage: vielen dank, liebe lisa, für dieses tolle rezept und dass du dir die mühe gemacht hast, dir etwas für mich auszudenken :)

Kommentare:

  1. Sehen verdamt nach Sünde aus :) Aber ohne Sünde wäre das Leben auch viel zu langweilig - oder?! ;)
    Liebe Grüße und tolle Blogvorstellung,
    Josi

    AntwortenLöschen
  2. danke an lisa für das leckere rezept und wirken jetzt auch einfach, was ich in der stressigen weihnachtszeit zu schätzen weiß :-)

    AntwortenLöschen

Hinterlasse mir ein Kommentar! Ich freue mich!

darf ich vorstellen? christmas cookies von kleinstadtloft

die letzte runde an blogvorstellungen für dieses jahr läutet die liebe lisa vom blog "kleinstadtloft" ein.
in ihrer weihnachtsbäckerei hat sie leckere "chocolatty christmas cookies" für euch gebacken und lässt euch eine schritt-für-schritt-anleitung da. 


 aber zu allererst ein paar kurze worte von lisa selbst:

Mein Name ist: Lisa, ich bin freudige 26 Jahre alt und wohne derzeit im wunderschönen Münster. Momentan plagt mich meine Master Arbeit, ich bin also in den letzten Zügen meines Studiums. In meiner Freizeit beschäftige ich mich gerne mit allem Schönen und bin ein kleiner Freigeist. Am liebsten stehle ich dabei mit meinen Freunden Kamele oder schlemme mich durch die Weltgeschichte. Dabei lasse ich (fast) nichts unprobiert. 

Zu mir gehört der Blog: Kleinstadtloft - eine etwas eigensinnige Wortschöpfung, die mir eines Nachts in meinen Träumen in den Kopf purzelte. Dort schreibe ich über alles, was meine Welt bewegt oder mir durch den Kopf geht - oder manchmal auch rennt. Dabei bleibt nichts aus, sei es flauschiges Weihnachts-DIY oder meine Gedanken über das universitäre Notensystem. Außerdem bin ich eine bekennende Weltenbummlerin und berichte gerne von meinen Abenteuern rund um den Globus. 
Vielen Dank an dieser Stelle an Bina, die mir die Gelegenheit gibt mich hier vorzustellen. Viel Spaß also mit meinem DIY Christmas Cookies und gutes Gelingen.

jetzt zum rezept:
ihr braucht:
170g Butter (Zimmertemperatur)
Vanillemark/Vanille aus der Mühle (nach  Belieben)
1Ei (Größe L)
100g brauner Zucker
100g (normaler) Zucker
170g Mehl
60g Kakaopulver
1 Pkc. Backpulver
60g Macadamia Nüsse (gehackt)
100g weiße Schokolade


Als erstes hackt ihr die Schokolade und ggf. Macadamia Nüsse in grobe Stücke. Wenn ihr keine fertig gehackten Macadamia Nüsse findet, dann könnt ihr auch gesalzene kaufen. Die wascht ihr dann einfach mit etwas Wasser ab, trocknet sie gut und hackt sie dann in grobe Stücke.

Als nächstes mischt ihr das Mehl, Backpulver und Kakaopulver in einer extra Schale. Wenn nötig könnt ihr den Trockenmix auch noch einmal sieben. Dann stellt ihr die Schale erst einmal beiseite.

Wenn eure Butter noch nicht weich ist, dann könnt ihr sie einige Minuten auf niedrigster Stufe in der Mikrowelle erwärmen.
Ich gebe zur Butter gerne etwas gemahlene Vanille oder Vanillemark dazu – einfach nach Gefühl ;)
Die Butter müsst ihr cremig schlagen, erst auf unterster Stufe und dann auf höchster Stufe mit dem Handrührgerät. Das kann schon einmal 2-3 Minuten dauern. 

Nachdem ihr die Butter cremig geschlagen habt, gebt ihr zuerst das Ei dazu und rührt es auf unterster Stufe unter.
Dann mischt ihr den Zucker unter die Butter-Ei-Masse bis alles gut vermischt ist.

Danach mischt ihr langsam eure Mehlmischung unter und verrührt alles auf höchster Stufe bis sich eine krümelige Masse ergibt. Das geht recht schnell. Hierfür könnt ihr auch wahlweise den Knethaken nehmen.
Die beiden Rollen wickelt ihr dann ins Frischhaltefolie. Die kommen dann mindestens für eine Stunde in den Kühlschrank. 

Jetzt wird es etwas matschig: nachdem ihr alles gut verrührt habt, gebt ihr die Nüsse und die gehackte Schokolade dazu, die ihr dann händisch unter knetet. Man kann das auch mit dem Knethaken machen. Aber dadurch werden die Nüsse eventuell zerkleinert – und ich mag große Stückchen in meinen Cookies ;)

Wenn eure beiden Rollen sich genug abgekühlt habt, dann könnt ihr schon einmal den Backofen anwerfen und bei Ober- und Unterhitze auf 180-190° vorheizen.
Dann befreit ihr euren Teig von der Klarsichtfolie und schneidet sie in etwa 1cm dicke Scheiben.

Die Scheiben verteilt ihr mit etwas extra Platz auf einem Backblech (die Cookies zerlaufen noch sehr beim Backen). Nach etwa 12-13Minuten sind die süßen Sünden auch schon fertig. Dann sind sie noch etwas weich – also typisch amerikanisch. Wenn ihr lieber eure Cookies knuspern wollt, dann könnt ihr sie noch einige Minuten länger backen.
Die Cookies müssen noch einige Minuten auskühlen und können dann sofort vernascht werden.
Ansonsten halten sie sich in einer Dose etwa 1-2 Wochen.


Das war es auch schon von mir – süßen Genuss mit euren Chocolatty Christmas Cookies. Sie eignen sich super als kleine Mitbringsel zur Weihnachtsfeier oder als Schuhfüller zum Nikolaus. 

ich sage: vielen dank, liebe lisa, für dieses tolle rezept und dass du dir die mühe gemacht hast, dir etwas für mich auszudenken :)

Share this:

,

CONVERSATION

2 Kommentare:

  1. Sehen verdamt nach Sünde aus :) Aber ohne Sünde wäre das Leben auch viel zu langweilig - oder?! ;)
    Liebe Grüße und tolle Blogvorstellung,
    Josi

    AntwortenLöschen
  2. danke an lisa für das leckere rezept und wirken jetzt auch einfach, was ich in der stressigen weihnachtszeit zu schätzen weiß :-)

    AntwortenLöschen

Hinterlasse mir ein Kommentar! Ich freue mich!